Die Ziele
der Arbeitsgemeinschaft "UNSER KIRDORF" und des Kirdorfer Heimatmuseums

  • Liebe zur Heimat wecken und fördern
  • Erforschung, Aufbereitung und Bekanntmachung der Geschichte Kirdorfs
  • Darstellung heimatkundlicher Themen im Kirdorfer Heimatmuseum
  • Pflege und Förderung des Brauchtums
  • Schutz und Erhaltung der Denkmäler

Zusammengehörigkeit
Zunächst wurde 1960 die Arbeitsgemeinschaft "UNSER KIRDORF" gegründet. Eines ihrer Ziele war es, neben anderen Formen der Bekanntmachung und Verbreitung ihrer Forschungsergebnisse auch ein Heimatmuseum aufzubauen. Als nach vielen Jahren der Planung und Vorbereitung die Fiktion Wirklichkeit wurde, konnte die Arbeitsgemeinschaft "UNSER KIRDORF" als nicht eingetragener Verein nicht als Träger fungieren. Daher wurde, sozusagen als "Tochtergesellschaft", 2004 unter dem Namen "Kirdorfer Heimatmuseum" ein selbständiger eingetragener Verein gegründet. Von 2004 bis 2014 arbeiteten beide Institutionen parallel mit erheblichen Redundanzen. Im Jahr 2015 gab die Arbeitsgemeinschaft "UNSER KIRDORF" ihre Selbständigkeit auf und fungiert seitdem als unselbständige Forschungseinrichtung des Kirdorfer Heimatmuseums.




Ortsansicht von der Höllsteinstraße, um 1914

Daten zur Arbeitsgemeinschaft "UNSER KIRDORF"

  • Gegründet 1960 als ehrenamtliche gemeinnützige Gruppierung
  • Gründer und Leiter von 1960 bis 1985:

Heinrich Denfeld

  • Leitung seit 1985: Stefan Ohmeis
  • offene Gruppierung mit derzeit etwa 15 "Mitgliedern", jederzeit erweiterbar
  • keine (formellen) Mitglieder, keine Beiträge
  • Eigenfinanzierung der anfallenden Selbstkosten durch die Mitglieder sowie Finanzierung aus Spenden und Zuschüssen


Die Ersterwähnung Kirdorfs im Lorscher Codex 892


Daten zum Kirdorfer Heimatmuseum e.V.

  • Gegründet 2004 als eingetragener Verein
  • Gemeinnützigkeit anerkannt
  • Vorstandsvorsitz seit 2004: Hans Leimeister
  • Stv. Vorsitzender seit 2004: Stefan Ohmeis
  • aktueller Vorstand: Ursula Stiehler, Silvia Schenk, Manfred Falkenmeier, Ferdi Ernst und Karl-Josef Ernst


Zuständigkeiten

  • Dokumentation und Bekanntmachung der Kirdorfer Geschichte
  • Kirchen- und Ortsführungen in Kirdorf und Umgebung
  • Vortragsveranstaltungen
  • Auskunftsstelle bei Anfragen zur Ortsgeschichte und Familienforschung
  • Präsentation von Dauer- und Sonderausstellungen rund um Kirdorf und seine Geschichte


Ortsansicht von Kirdorf (mit der 1858 abgerissenen Kirche), um 1855

Unsere schriftlichen Veröffentlichungen

  • seit 1960: Loseblattsammlung für alle Mitglieder
  • diverse Aufsätze in Vereinsschriften
  • unzählige Presseartikel in Tages- und Fachpresse
  • Vorträge und Führungen
  • 1979: Kirchenführer St. Johannes
  • 1982: Ausstellung "Vom Lorscher Codex zum heutigen Kirdorf"
  • 1987: Buch "Der Taunusdom: Kirdorf - Menschen und Geschichte"
  • 1989: Familienbuch Kirdorf (See)
  • 1992: Buch "Das alte Kirdorf im Bild - Erinnerungen"
  • 2000: Neuauflage Kirchenführer St. Johannes
  • 2000: Dokumentation anlässlich 20 Jahre Gemeindezentrum St. Franziskus
  • 2004: Buch "300 Jahre Kirdorfer Familien 1650-1950", zwei Bände
  • seit 2006: Ständige Ausstellung im Heimatmuseum
  • 2008: Buch über die Auswanderer "Good bye Kirdorf - Auf in die neue Welt"!
  • 2010: Festschrift "50 Jahre Arbeitsgemeinschaft UNSER KIRDORF"



Die älteste Abbildung des Ortes Kirdorf, 1587

Herausragende Aktivitäten der Arbeitsgemeinschaft "UNSER KIRDORF"
(unvollständige Beispiele)

  • Erforschung und Dokumentation der Geschichte Kirdorfs von der Vor- und Frühgeschichte bis zur Gegenwart
  • Erforschung und Dokumentation der Geschichte der katholischen und der evangelischen Pfarreien in Kirdorf, ihrer Kirchengebäude und deren Ausschmückung
  • Abschrift und Veröffentlichung der ersten komplexen Beschreibung der Kirdorfer Geschichte von Pfarrer Wohlrabe und Pater Bernardin "Der Ort und die Pfarrei Kirdorf im Taunus"
  • Errichtung einer Gedächtnisstätte für alle Toten
  • Erforschung und Dokumentation der Kirdorfer Eigenarten (Dialekt, Spitznamen, Redensarten, Vereine, Familiengeschichte, etc.)
  • Zusammenstellung der Kirdorfer Opfer im 1. und 2. Weltkrieg
  • 1983: Auffinden der Alliierten Luftbilder aus dem 2. Weltkrieg
  • Mitwirkung bei der Gestaltung und Durchführung der Stadtteilfeste (1983-86)
  • Abschrift und Erschließung aller katholischen Kirchenregister
  • Mithilfe bei einer amerikanischen Dissertation und Habilitation
  • Ausstellung "Vom Lorscher Codex zum heutigen Kirdorf"
  • Erstellung von Luftbildern
  • Mitgestaltung der Feierlichkeiten zum Jubiläum 125 Jahre St. Johanneskirche
  • Mitwirkung bei "2000 Jahre Taunus"
  • Konzeption und Mitwirkung bei der Feier "1100 Jahre Kirdorf"
  • Teilnahme am historischen Festzug anlässlich "1100 Jahre Kirdorf"
  • Erstellung einer eigenen Fahne mit Ortswappen und Symbol der Arbeitsgemeinschaft "Unser Kirdorf"
  • Herausgabe eines Post-Sonderstempels
  • Herausgabe einer Gedenkmedaille
  • Erforschung Malerfamilie Kolb und Ausmalung der St. Johanneskirche
  • Erforschung Kinderzeltlager der kath. Pfarrei St. Johannes
  • Erforschung der Flur- und Örtlichkeitsnamen
  • Erforschung der Kirdorfer Ortszeit
  • Dokumentation der Geschichte des Altenheims Don Sarto
  • Rekonstruktion der ursprünglichen Höhenschichtlinien innerhalb des historischen Ortskerns mit Rekonstruktion der Baugeschichte
  • Mithilfe bei Schülerarbeit über ehem. Farbenfabrik am Rotlaufweg
  • Lesen lernen alter Schriften, insbesondere Handschriften
  • Notgrabung unter der St. Johanneskirche bei Heizungsbau; dabei Entdeckung der Grundmauern der Vorgängerkirchen
  • Erforschung der Geschichte der Mühlen am Kirdorfer Bach
  • Bau und Ausstellung von Osternestern
  • Erforschung der Hexen-Verfolgung in Kirdorf
  • Erforschung und Dokumentation der Zeit von 1933 bis 1945
  • Erforschung der Auswanderer aus Kirdorf bis zum 2. Weltkrieg
  • Aufbau eines eigenen Internet-Auftritts unter www.Unser-Kirdorf.de
  • Erforschung der Zeltlager der Pfarrei St. Johannes
  • Dia-Vortrag über die Bachstraße
  • Dia-Vortrag über die Auswanderer aus Kirdorf
  • Kirdorfer Gebabbel: Öffentliche Präsentation des typischen Kirdorfer Dialekts
  • Dia-Vortrag "Von der Landgemeinde Kirdorf zum Stadtteil von Bad Homburg"
  • Dia-Vortrag "Ansichten von Kirdorf früher und heute"
  • Ausstellung "100 Jahre Bad Homburg-KIRDORF"
  • Führung durch die restaurierte Gedächntiskirche (Pfarrer Dr. Büchsel)
  • Dia-Vortrag über den "Kirchenmaler Augustin Kolb"
  • "Enthüllung" einer virtuellen Gedenkstätte für die Kirdorfer Opfer der letzten Kriege im Internet
  • Stadt Bad Homburg erwirbt das Anwesen "Am Kirchberg 41" zur Errichtung eines Heimatmuseums
  • Gründung des eingetragenen gemeinnützigen Vereins "Kirdorfer Heimatmuseum e.V."
  • Vortrag "Die Renovierung des Hauses Am Kirchberg 9"
  • "Nächtliche Spurensuche", nächtliche Abenteuer-Schatzsuche für Kinder
  • 1. April 2006 Eröffnung des Kirdorfer Heimatmuseums, Am Kirchberg 41
  • Veröffentlichung der Kirdorfer Mühlenforschung im Taunusjahrbuch 2007
  • Vortrag über die Geschichte des Anwesens Am Kirchberg 41 und des Heimatmuseums
  • Redesign der Homepage http://www.unser-kirdorf.de
  • Führer durch das Schwesternhaus
  • Vortrag über den Bau des Taunusdoms vor 150 Jahren
  • Veröffentlichung des Buchs "Good bye Kirdorf - Auf in die neue Welt!"
  • Sonderausstellung im Heimatmuseum "Engagement für die Heimat - 50 Jahre Arbeitsgemeinschaft UNSER KIRDORF"
  • Finanzierung der Restaurierung der St. Bonifatius-Figur im Hochaltar St. Johannes (2013)
  • Stiftung einer kompletten Videostation für das Heimatmuseum (2013)

Die Gründer der Arbeitsgemeinschaft "UNSER KIRDORF" im Jahre 2010
v.l.n.r.: Hermann Schröder, Heinz-August Raab, Renate Preißl, Lilo Friedrich,
Richard Friedrich, Willi Oepen, Elisabeth Oepen, Artur Dötig

Bisherige Ausflüge u.ä.

  • 1966 und mehrfach später: Grenzbegehung der Kirdorfer Gemarkungsgrenze
  • 1968: 5-Tages-Fahrt zum Bodensee, Besichtigung des Hofguts Denfeld in Hergensweiler
  • 1980: Busfahrt nach Bad Münster am Stein und Meisenheim, Ortsführung
  • 1981: Busfahrt nach Mainz, Besichtigung Dom und Gutenbergmuseum, Johannesberg, Niederwalddenkmal
  • 1981: morgens um 5 Uhr Vogelstimmenwanderung durch Kirdorfer Feld
  • 1982: Busfahrt nach Lorsch/Bergstraße
  • 1983: Wanderung zu den Taunus-Quarzit-Werken, Köpperner Tal, Führung
  • 1983 und 1990: Besuch der Arbeitsstelle für Namen- und Kartenforschung in Ober-Eschbach
  • 1985: Wanderung nach Seulberg zum Judenfriedhof, Besuch des Heimatmuseums
  • 1985: Ausflug nach Ober-Eschbach, Ortsführung
  • 1986: Ausflug nach Ober-Erlenbach, Ortsführung, Kirchenbesichtigung
  • 1987: Kirchenführung durch St. Johannes mit Turmbesteigung
  • 1987: Ausflug in den Hessenpark
  • 1988: Spaziergang entlang der Kirdorfer Südgrenze, über die Bad Homburger Friedhöfe Gluckensteinweg, Untertor und Judenfriedhof
  • 1988: Ausflug zum Kloster Engelthal und nach Büdingen
  • 1989: Wanderung über Willkommshausen nach Friedrichsdorf, Besuch Philipp Reis-Museum und der Schnepfenburg
  • 1989: Tagesfahrt nach Schlitz, Ortsführung
  • 1990: Ausflug nach Wehrheim, Besichtigung des Tormuseums
  • 1990: Wanderung zu keltischem Heidetränk-Oppidum nahe der Hohemark
  • 1991: Wanderung zu Fahrborn, Gickelsburg und Pelagiusplatz
  • 1991: Wanderung zu Hirschgarten, Bleibiskopf, Gickelsburg
  • 1991: Sonderführung durch das Bad Homburger Stadtarchiv im Gotischen Haus
  • 1992: Sonderführung durch das städtische Heimatmuseum im Gotischen Haus
  • 1992: Sonderführung durch die Kleintierzuchtanlage am Usinger Weg
  • 1992, 93, 94 und 95: Wiederbelebung der historischen Wallfahrt nach Fischbach
  • 1993: Sonderführung durch das Vortaunusmuseum in Oberursel
  • 1993: Tagesfahrt nach Limburg, Domführung, Stadtführung
  • 1994: Besuch des Bad Homburger Münzkabinetts im Gotischen Haus
  • 1993: Führung "Hinter den Kulissen" der St. Johanneskirche
  • 1994: Wanderung "Südgrenze", Tierkörperfriedhof, Gnade Gottes, villa rustica, Zeppelinstein
  • 1995 und 1998: Besuch im Kreisarchiv in Oberursel
  • 1995: Sonderführung durch die Ausstellung 125 Jahre St. Marien
  • 1995: Wanderungen entlang der Kirdorfer Gemarkungsgrenze
  • 1997: Spaziergang zu den Orchideenwiesen im Kirdorfer Feld
  • 1997: Ausflug nach Kronberg, Ortsführung
  • 1999: Wanderung zur neu errichteten Herzberg-Gaststätte
  • 1999: Wanderung zu Weber- und Raab-Gräbern, Weberpfad, Kirche
  • 1999: Rustikale Weinprobe im Eiskeller unter dem Schwesternhaus
  • 2000: Feier zum 40-jährigen Bestehen der Arbeitsgemeinschaft
  • 2001: Kulturhistorische Wanderung im Rahmen des Tages des offenen Denkmals
  • 2001: Besuch der Zentralstelle für Personen- und Familienforschung in Frankfurt-Höchst
  • 2002: Busfahrt nach Güntersleben bei Würzburg zum Besuch der Ausstellung über den Kirchenmaler Augustin Kolb
  • 2003: Besuch der neu errichteten Heimatstube in Obererlenbach
  • 2004: Fahrt zum Kloster Lorsch (Bergstraße) und Grube Messel
  • 2006: Fahrt nach Geisenheim und Kaub am Rhein, Besichtigung des Blüchermuseums
  • 2007: Halbtagesfahrt nach Braunfels, Stadtführung, Schlossbesichtigung
  • 2009: 3-Tage-Fahrt nach Bremen und Bremerhaven. Besichtigung des Deutschen Auswandererhauses, des Deutschen Schiffahrtsmuseums, Hafenrundfahrt und Stadtführung Bremen.
  • 2012: Tagesfahrt zur Keltenwelt auf dem Glauberg und ins 50er-Jahre-Museum in Büdingen

Denkmalpflege

  • Erneuerung der St. Wendelin-Kapelle in der Kirdorfer Straße
  • Rettung der ganzheitlichen Ausmalung in der St. Johanneskirche
  • Rettung des Schlusssteins der alten Brücke
  • Umgestaltung der alten Friedhofskapelle zur Gedächtnisstätte für alle Toten
  • Kontrolle der Kilometer- und Grenzsteine
  • Erneuerung der Wege- und Flurkreuze
  • Mitgestaltung Brunnen und Bachstraße
  • Erhaltung der Gräber von Bürgermeister Raab, Schwestern und Priester
  • Mitarbeit bei Erforschung Grabensystem
  • Erneuerung der Inschrift im Gedenkstein Höllsteinstraße
  • Erhaltung alter Scheuneninschriften
  • Erhaltung und Wiederverwendung des Altarsteins der alten Kapelle im Schwesternhaus
  • Rekonstruktion eines alten Brunnenstocks
  • Motivation der Eigentümer zum Schutz erhaltenswerter Gebäude oder Objekte
  • Aufnahme aller Denkmäler ins Denkmalbuch
  • Ferner: Regelmäßige Bild-Dokumentation
  • seit 1988 dezentral organisierte Verantwortlichkeiten im "Heimatschutz unterteilt nach "Heimatbeauftragte" und "Denkmalpaten"
  • Mitglied im Denkmalbeirat der Stadt Bad Homburg war viele Jahre Heinrich Denfeld. Seit Januar 1999 vertritt dort Stefan Ohmeis die Interessen Kirdorfs.
  • Beschreibung aller Denkmäler in der Homepage www.unser-kirdorf.de.
  • 2007: Restaurierung der Wendelinkapelle mit Grünanlage


Die Medaille von 1992 anläßlich der 1100jährigen Ersterwähnung


Der Ersttagsbrief vom 15.8.1992 mit dem Kirdorfer Sonderstempel

Das Kirdorfer Heimatmuseum mit der Arbeitsgemeinschaft "UNSER KIRDORF" ist ein aktiver Verein mit kompetenten und engagierten Mitgliedern, der auf vielseitige Art und Weise für die Belange der Heimatkunde und des Heimatschutzes für den Bad Homburger Stadtteil Kirdorf eintritt.




Unsere Standardwerke über die Geschichte Kirdorfs und der Kirdorfer

Nicht zu vergessen: Ein kleines Dankeschön
Bei unserer Arbeit profitieren wir häufig stark von Personen, die nicht unserer Arbeitsgemeinschaft angehören, uns aber aus Idealismus unentgeldlich mit Informationen oder unbekanntem Material versorgen. Allen Unterstützern danken wir sehr herzlich! Bei zwei Sammlern und Forschern möchten wir uns auch namentlich bedanken, da sie uns seit Jahrzehnten immer wieder selbstverständlich unterstützen: Bernd Ochs und Reinhard Michel. Ihrer Sammelleidenschaft und ihrer Bereitschaft zum Teilen verdanken wir viele Informationen, Dokumente und alte/unbekannte Ansichten von Kirdorf, von denen einige auch hier im Internet zu bewundern sind.


Eine Bitte zum Schluss:
Unser Engagement für Kirdorf ist immer abhängig davon, dass unsere Kosten gedeckt werden. Dabei sind wir auf freiwillige Zuwendungen angewiesen. Wenn Sie unsere Arbeit für förderungswürdig halten, sollten Sie uns mit einer Spende unterstützen. Wir sind für jeden Betrag sehr dankbar!


Übrigens....
Für unsere vielfältigen Aufgaben und Arbeiten suchen wir ständig weitere Mitarbeiter. Dabei freuen wir uns über jeden, der sich für Kirdorf interessiert und der uns bei unserem Wirken unterstützt! Rufen Sie doch einfach an, schicken Sie uns eine E-Mail oder kommen Sie zu unserer nächsten Veranstaltung. Wir würden uns freuen, Sie kennen zu lernen!

Hauptmenü











Hier könnte auch Ihre Werbung stehen!
Werden Sie mit Mitglied im Museumsverein.

Termine

23. + 24.9.2017, IKF-Kelterfest, Bachstraße/Brunnen

26.10.2017, 20:00 Uhr, Forschertreffen über das Thema Sattelfabrik Denfeld, Museum

28.10.2017, 19:00 Uhr, K i M (Kino im Museum), Museum

19.11.2017, 15:00 Uhr, Literaturcafé, Bücherei Am Schwesternhaus

25.11.2017, 19.00 Uhr, Musikalischer Babbelabend, Heimatmuseum

10.12.2017, 17:00 Uhr, "Sternstunde", Oratorium, Kirchenchor St. Johannes / Herz Jesu und Vokalensemble Liebfrauen, St. Johanneskirche

18.1.2018, 20:00 Uhr, Forschertreffen, Museum

1.3.2018, 20:00 Uhr, Forschertreffen, Museum

21.4.2018, Eröffnung der Ausstellung "Sattelfabrik Denfeld", Heimatmuseum

24.-26.5.2019, Feier 100 Jahre CV Heiterkeit

Juli 2019, 125 Jahre Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Kirdorf