Lage: an der Sakristei-Außenwand der St. Johanneskirche  (Nordseite). Zwei gleiche Grabkreuze aus rotem Sandstein vom alten Friedhof um die alte Kirche aus den Jahren 1800 und 1808.

Diese Kreuze standen auf den Gräbern von den adeligen Schweizern Alexander Ludwig v. Balthasar  (* 10.08.1736 Neuss/Kanton Bern,
+ 21.01.1808 Kirdorf  ) und seiner Ehefrau Luise, geb. Baronin v. Wedel  ( *13.09.1741 Diedenhofen/Lothringen, +26.11.1800 Homburg )

Während der Französischen Revolution mussten sie 1793 mit drei Kindern flüchten. Sie fanden gastliche Aufnahme beim Landgrafen von Hessen-Homburg. Da es in Homburg keine katholische Kirche gab, kamen sie regelmäßig zur Kirdorfer Kirche. Beide fanden auf dem Kirdorfer Friedhof um die alte Kirche ihre letzte Ruhe.

Beim Bau der heutigen St. Johanneskirche wurden diese beiden Kreuze 1862 in die Aussenwand eingelassen. Beide Kreuze sind durch Witterungseinflüsse stark gefährdet.

 

Hauptmenü

           


    



    


         


       


 


     


  

Hier könnte auch Ihre Werbung stehen!
Werden Sie mit Mitglied im Museumsverein.

 

Termine

4. Dezember 2022, 15:00-17:00 Uhr, Gaststätten-Ausstellung, Museum

11. Dezember 2022, 15:00-17:00 Uhr, Gaststätten-Ausstellung, Museum

18. Dezember 2022, 15:00-17:00 Uhr, Gaststätten-Ausstellung, Museum

25. Dezember 2022 bis 8. Januar 2023, Museum macht Ferien 

27. Januar 2023, 19:30 Uhr, Heimatgeschichte im Film: "Aufgeben war keine Option - Die Zerstörung Kirdorfs vor 400 Jahren", Verein für Geschichte und Landeskunde, KongressCenter im Kurhaus