Lage: Auf dem Friedhof an der Friedensstrasse, am Sandsteinkreuz.

Als 1813 der Friedhof an der Friedensstrasse eröffnet wurde, gab es zunächst keine gemeinsame Ruhestätte der Priester, die in der Pfarrei Kirdorf gewirkt hatten. Sie wurden bis zum Abbruch der alten Kirche auf dem Friedhof beigesetzt, der diese umgab.

Der erste Priester der auf dem neuen Friedhof seine letzte Ruhe fand, war der 1843 verstorbene Jakob Eder, der der Pfarrei Kirdorf seit 1836 vorgestanden hatte. Sei Grab befand sich am mittleren Hauptgang, der zur Kapelle führt. Später, als noch mehrere Priester auf dem Friedhof beigesetzt werden sollten, begrub man sie rund um das Grab des Pfarrer Eder und baute so dessen Grab zu einer Priestergrabstätte aus.

Anfangs waren die Begräbnisstätten mit kleinen Grabsteinen oder Holzkreuzen bezeichnet. Um das Andenken an die hier beerdigten Priester zu wahren und der zunehmenden Verwitterung der alten Grabsteine ein Ende zu bereiten, beschloss man in den 50jahren, die Grabstätte neu zu gestalten. Der Bildhauer Josef Krautwald schuf in mühsamer Handarbeit das Relief, das seitdem die Grabstätte ziert. Im Sommer 1988 erfolgte eine neue Umgestaltung der Stätte. Die Namen der hier beerdigten Priester wurden auf zwei grossen Diabas-Steintafeln angebracht und diese rechts und links des Reliefs aufgestellt.

Die Grabstätte ist seitdem wieder in einem würdigen Zustand und bietet allen Vorübergehenden einen guten Anblick.

 

Hauptmenü

       


     

 

 

         


       


 


     


  

Hier könnte auch Ihre Werbung stehen!
Werden Sie mit Mitglied im Museumsverein.

 

Termine

25. Februar 2024, 15:00-17:00 Uhr, Ausstellung "Kirdorfs Geschichte von früher bis heute", Museum

3. März 2024, 15:00-17:00 Uhr, Ausstellung "Kirdorfs Geschichte von früher bis heute", Museum

10. März 2024, 15:00-17:00 Uhr, Ausstellung "Kirdorfs Geschichte von früher bis heute", Museum

17. März 2024, 15:00-17:00 Uhr, Ausstellung "Kirdorfs Geschichte von früher bis heute", Museum

22. März 2024, 20:00 Uhr, MITGLIEDERVERSAMMLUNG des Museums, Schwesternhaus

24. März bis 14. April 2024. macht das Museum Osterferien

21. April 2024, 15:00-17:00 Uhr, Ausstellung "Kirdorfs Geschichte von früher bis heute", Museum

28. April 2024, 8:00 Uhr, Vogelstimmenwanderung mit Manfred Falkenmeier, Start Weißkreuzweg/Kolpingstraße

28. April 2024, 15:00-17:00 Uhr, Ausstellung "Kirdorfs Geschichte von früher bis heute", Museum

5. Mai 2024, 15:00-17:00 Uhr, Ausstellung "Kirdorfs Geschichte von früher bis heute", Museum

9. Mai 2024, Vatertagsfest, Grashoppers, Parkplatz Schwesternhaus

12. Mai 2024, 15:00-17:00 Uhr, Ausstellung "Kirdorfs Geschichte von früher bis heute", Museum

19. Mai 2024, 14:00 Uhr, Führung durch den Taunusdom mit Ernst Gerecht, Treff Haupteingang

19. Mai 2024, das Museum bleibt geschlossen (Pfingstfeiertag)

26. Mai 2024, 15:00-17:00 Uhr, Ausstellung "Kirdorfs Geschichte von früher bis heute", Museum

30. Mai 2024, FRONLEICHNAM (Gottesdienst im Hof des Schwesternhauses mit Prozession und anschließender Feier)

2. Juni 2024, 15:00-17:00 Uhr, Ausstellung "Kirdorfs Geschichte von früher bis heute", Museum

7. bis 9. Juni 2024, Zeltlagerwochenende im Garten des Schwesternhauses

9. Junii 2024, 15:00-17:00 Uhr, Ausstellung "Kirdorfs Geschichte von früher bis heute", Museum

16. Juni 2024, 15:00-17:00 Uhr, Ausstellung "Kirdorfs Geschichte von früher bis heute", Museum

22. Juni 2024, 17:00 Uhr, Aufstellen des Kerbebaums, Bachstraße 

23. Juni 2024, 15:00-17:00 Uhr, Ausstellung "Kirdorfs Geschichte von früher bis heute", Museum

28. Juni bis 1. Juli 2024, KIRDORFER KERB

5. Oktober 2024, 19:00 Uhr, Nachtwächterführung mit Hans Leimeister, Start Museum